Freitag, 12.08.2022 08:32 Uhr

WEC: Glickenhaus startet von Pole in Monza

Verantwortlicher Autor: Markus Faber Monza (ITA), 09.07.2022, 19:28 Uhr
Presse-Ressort von: Markus Faber Bericht 4956x gelesen
Glickenhaus Nr. 708
Glickenhaus Nr. 708  Bild: Markus Faber

Monza (ITA) [ENA] Romain Dumas (FRA) hat es wieder geschafft im entscheidenen Moment die schnellste Runde in den Asphalt zu brennen. Der Glickenhaus #708 startet morgen bei den 6-Stunden von Monza im Rahmen der FIA World Endurance Championship (WEC) von der Pole-Position.

Mit einer Fabelzeit von 1:35,416 Minuten hat der Franzose Dumas eine Marke gesetzt, die kein anderes Team an diesem frühen Abend im königlichen Park zu Monza mehr überbieten konnte. Toyota #8 wird neben dem Glickenhaus aus der ersten Reihe starten, nachdem Brendon Hartley eine 1:36,335-Sekunden-Runde gefahren ist, kurz bevor die roten Flaggen gehisst wurden. Dies lag daran, dass Mikkel Jensen gezwungen war, den brandneuen Peugeot TotalEnergies 9X8 Nr. 93 wegen eines technischen Defekts auf der Strecke anzuhalten. Damit war für ihn das Qualifyings ohne eine Zeit zu setzen beendet.

Auch für den zweiten Peugeot lief es im Qualifying für den Hypercar-Neueinsteiger überhaupt nicht nach Plan. Gustavo Menezes stellte den Peugeot #94 (Duval/Menezes/Rossiter) auf den fünften Platz. Nach den vergangenen vielversprechenden freien Trainings in Monza, hatte man sich mehr erhofft. Der Alpine A480 #36 fuhr bei sommerlichen Temperaturen die drittbeste Zeit vor dem Toyota mit #7. Die Tifosi freuten sich natürlich über die Pole-Position von AF Corse Ferrari im LMGTE Pro, während Alessandro Pierguidi einen engen Kampf um den Spitzenplatz anführte.

Nick Tandy für Corvette Racing im Einsatz quetschte sich kurz vor Ende des Qualifyings zwischen die Ferrari auf Platz zwei. Filipe Albuquerque holte sich die Pole Position in der LMP2 für United Autosports, um die Erinnerung an 2021 zu verbannen, als die Nr. 22 die Pole wieder verlor. Sarah Bovy schrieb ein wenig Geschichte, indem sie als erste Fahrerin eine Pole Position in der WEC einnahm. Sie fuhr im Iron Lynx Ferrari eine sensationelle Runde und übernahm den Spitzenplatz vor Ben Keatings TF Sport Aston Martin. Das Rennen startet morgen um 12 Uhr.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.